Haartransplantation

Haarausfall kann ein heikles Thema sein. Mehrere tausend Menschen machen sich jedes Jahr darüber Gedanken, aber die meisten Männer und Frauen fühlen sich nicht wohl dabei, offen darüber zu reden. Dies ist unsere Erfahrung. Während viele Patienten mit Haarausfall zu kämpfen haben und sich für die Haarwiederherstellung interessieren, wissen nur wenige, wo sie anfangen sollen.

Wie viel Haarausfall ist zu viel?

Jeder verliert jeden Tag ein paar Haare. Im Durchschnitt verlieren wir täglich zwischen 50 und 100 Haarsträhnen – bei Frauen kann dies näher an 150 liegen. Während das nach viel klingen kann, ist etwas Haarverlust natürlich und wirklich sehr normal. Wenn Sie jedoch feststellen, dass Sie mehr als die durchschnittliche Anzahl verlieren und darüber besorgt sind, wie viel Haar Sie verlieren, können Sie davon profitieren, mit einem Haarausfall-Spezialisten zu sprechen.

Wann sollte ich an eine Haarwiederherstellung denken?

Männer und Frauen mit deutlich dünnerem Haar können von der Haarwiederherstellung profitieren. Hat Ihre Haarpopulation abgenommen, haben Sie einen zurückgehenden Haaransatz bemerkt, oder eine kahle Stelle auf dem Hinterkopf, die größer zu werden scheint? Mit der automatisierten Haarwiederherstellung ist man in der Lage, bei einer Vielzahl von Haarausfallproblemen zu helfen, von leichter Verdünnung bis hin zu dramatischen und massiven Haarausfällen.

Was ist automatisierte Haarwiederherstellung?

Mit präziser Genauigkeit ermöglicht ein hochmodernes automatisiertes Haartransplantationssystem die sog. Ernte und den Ersatz einzelner Haarteile für unauffällige und natürliche Ergebnisse. Diese neue, fortgeschrittene Technik ist für alle Haartypen geeignet und macht die Haarwiederherstellung zugänglicher als je zuvor.

Lassen Sie sich nicht von Haarausfall überwältigen. Haarausfall kann sehr einschüchternd sein und ist für viele ein heikles Thema. Eine vollere Haarpracht zu erreichen kann das Selbstbewusstsein fördern.

Wer kann eine Haartransplantation bekommen?

Eine Haartransplantation ist für Menschen mit permanenter Kahlheit, wie sie in Familien vorkommt, geeignet.
Sie ist normalerweise nicht geeignet für Menschen mit anderen Arten von Haarausfall, wie z.B. Krankheiten, die kahle Stellen verursachen (Alopecia areata etc.).

Woran Sie denken sollten, bevor Sie eine Haartransplantation durchführen lassen:

Seien Sie vorsichtig bei der Suche im Internet nach Kliniken, die Haartransplantationen durchführen. Einige zahlen, um ihre Dienstleistungen auf Suchmaschinen zu bewerben. Es ist wichtig, einen Chirurgen zu finden, der qualifiziert und erfahren in der Durchführung dieser Art von Operationen ist. Sie sollten im Fachregister eingetragen sein und über eine Approbation verfügen.

Fragen Sie Ihre Chirurgen:

  • über ihre Qualifikationen und Erfahrungen
  • wie viele Haartransplantationen sie durchgeführt haben
  • wie viele Haartransplantationen sie durchgeführt haben, wo es Komplikationen gab
  • Welche Art von Haartransplantation sie für Sie empfehlen würden und warum
  • welche Art von Nachbereitung Sie erwarten sollten, wenn etwas schief geht
  • wie hoch die Patientenzufriedenheit ist

Betäubung während der Haartransplantation

Eine Haartransplantation wird in der Regel unter Lokalanästhesie und Sedierung durchgeführt, was bedeutet, dass Sie wach sind, aber keine Schmerzen verspüren.

Follikuläre Einheitsextraktion (FUE)

Transplantation von follikulären Einheiten (FUT, oder Strip-Methode):
ein dünner Hautstreifen mit Haaren wird von der Rückseite des Kopfes entfernt und in Stücke geteilt, die jeweils 1 bis 4 Haare (Haartransplantate) enthalten.

Die Transplantate werden in winzige Schnitte in der Kopfhaut eingebracht.
die Stelle, an der die Haare entnommen werden, wird mit Stichen verschlossen.

Sie werden eine Narbe am Hinterkopf haben, aber sie sollte nicht sichtbar sein, es sei denn, Sie haben sehr kurze Haare.
Der Kopf muss nicht rasiert werden – nur der Bereich, in dem die Haut entfernt wird, wird beschnitten.

Vorgehensweise der FUE

  • Der Hinterkopf wird rasiert.
  • Einzelne Haare werden 1 nach dem anderen entfernt (Transplantate)
  • Die Transplantate werden in winzige Schnitte in der Kopfhaut eingebracht.
  • Sie werden viele winzige Narben haben, aber diese werden nicht sehr auffällig sein.
  • Haartransplantationen dauern in der Regel einen Tag, aber Sie sollten nicht über Nacht bleiben müssen.
  • Wenn ein großer Bereich behandelt wird, müssen Sie möglicherweise 2 oder mehr Sitzungen im Abstand von einigen Monaten durchführen.
  • Ihr Chirurg wird Ihnen sagen, wie Sie sich um Ihr Transplantat kümmern müssen; Sie sollten ein Spray erhalten, das Sie verwenden können, um die Regeneration und das Haarwachstum zu unterstützen.

Regeneration nach dem Eingriff

Die meisten Menschen sind in der Lage, etwa 3 Tage nach einer Haartransplantation wieder zur Arbeit zu gehen.
Sie müssen in den ersten 2 Wochen nach der Operation sehr vorsichtig mit Ihren transplantierten Haaren sein. Die Transplantate sind da noch nicht vollständig an Ihrem Kopf befestigt.
Außerdem wird geraten die Bewegung im ersten Monat zu reduzieren, um die Narbenbildung zu reduzieren.

  • Nach 2 bis 5 Tagen: In der Regel können alle Verbände entfernt werden, aber Sie sollten die Transplantate nicht berühren.
  • Tag 6: Sie sollten in der Lage sein, Ihr Haar sanft von Hand zu waschen.
  • Nach 10 bis 14 Tagen: In der Regel können unlösbare Fäden entfernt werden.
  • Bereits nach ein paar Wochen: Die transplantierten Haare fallen oft aus und beginnen später wieder zu wachsen.
  • 6 Monate nach der OP: In der Regel beginnen neue Haare zu erscheinen.
  • 12 bis 18 Monate später: Die vollen Ergebnisse sollten sichtbar sein.

Zu erwartende Nebenwirkungen, die üblich sind:

  • eine straffe, schmerzhafte und geschwollene Kopfhaut für ein paar Tage.
  • temporäre Schorfbildung an der Stelle, an der das Haar transplantiert wird.
  • eine einzelne Narbe oder eine Reihe sehr kleiner Narben.

Was könnte schief gehen ?

Eine Haartransplantation ist in der Regel ein sicheres Verfahren, aber wie bei jeder Art von Operation besteht immer ein kleines Risiko:

Infektion

Eine Infektion könnte infolge auf eine allergische Reaktion auf das Narkosemittel eintreten.
Ihr Chirurg sollte in der Lage sein, diese Probleme schnell zu behandeln.

Transplantation funktioniert nicht

Es besteht auch ein kleines Risiko, dass die Transplantation nicht stattfindet und das Haar ausfällt, oder es kann sich eine spürbare Narbe bilden.

Haarasufall um das Transplantat

Das Haar kann sich um das Transplantat herum weiter verdünnen. Ihr Chirurg sollte das Design des Transplantats planen, um sicherzustellen, dass das Haar im Laufe der Zeit natürlich aussieht.

Ein Chirurg sollte Ihnen erklären, wie wahrscheinlich diese Probleme sind und wie sie behandelt werden.

Was tun bei Problemen?

Schönheitsoperationen können manchmal schief gehen und die Ergebnisse sind möglicherweise nicht das, was Sie erwartet haben.
Bei starken Schmerzen oder unerwarteten Symptomen sollten Sie sich so schnell wie möglich an die Klinik wenden, in der Sie Ihre Haartransplantation durchgeführt haben.
Wenn Sie mit den Ergebnissen nicht zufrieden sind oder denken, dass der Eingriff nicht richtig durchgeführt wurde, sprechen Sie mit dem Chirurgen, der Sie behandelt hat.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.